Cookies

Cookie-Nutzung

Kunstfaserschlafsack – ideal für feuchte Umgebungen

Galten Daunenschlafsäcke in der Vergangenheit als das Nonplusultra hinsichtlich des Wärme-Gewichts-Verhältnisses, haben Kunstfaserschlafsäcke hier in den letzten Jahren extrem aufgeholt. Gleichzeitig verfügen sie über den Vorteil, sich unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit zu zeigen, d. h. hier nicht an Wärmeleistung einzubüßen. Doch auch darüber hinaus erfreut sich die Kunstfaser im Low-Budget-Bereich großer Beliebtheit.
Besonderheiten
  • unempfindlich gegen Feuchtigkeit
  • alle Preisklassen
  • Mumien-, Ei- und Deckenform
  • für Kinder, Damen und Herren

Kunstfaserschlafsäcke Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Die Besonderheit eines Kunstfaserschlafsackes ist wohl seine Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit und Nässe. Die Fasern verlieren im Gegensatz zu Daunen auch dann nicht an Wärmeleistung. Das bringt sie für den Einsatz in kalten Regionen in einen Vorteil.
  • Die Produktvielfalt ist riesig. Es gibt sie in allen Formen, für Damen, Herren und Kinder und auch für jede Jahreszeit.
  • Neben hochwertigen Markenherstellern gibt es auch eine Vielzahl günstiger Modelle, die sich beispielsweise für den Besuch von Festivals oder das gelegentliche Campen eignen. Künstliche Fasern tendenziell eher günstig und damit hier im Preisvorteil gegenüber Daunen.

Husky Kunstfaserschlafsack Anapurna -28°C Grey

Husky Kunstfaserschlafsack Anapurna -28°C Grey
Besonderheiten
  • Extrem: -28°C, Minimal: -19°C, Komfort: -12°C
  • einknöpfbarer Fußsack
  • 2 x 260 g/m³ Invista QualloFil-Füllung
  • Außenmaterial 40D 240T Tactel Ripstop Nylon
  • inkl. Kapuze und Wärmekragen
109,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Schlafsack von Husky ist absolut für extreme Bedingungen gefertigt. Die absolut hochwertige Hohlfaserfüllung bietet eine hervorragende Isolationsleistung auch bei zweistelligen Minusgraden. Während die Kapuze mit Kordelzug und der Wärmekragen im oberen Körperbereich verhindern, dass Wärme entweichen kann, sorgt der einknöpfbare Fußsack stets für warme Füße. Das Außenmaterial ist dabei robust und wasserabweisend, sodass du ihn auch in feuchten Regionen einsetzen kannst. Als besonders praktisch erweisen sich auch die Antirutschstreifen an der Unterseite, die kleine Außentasche und der Kompressionssack. Durch diesen entsteht ein geringes Packmaß von nur 40 x 26 cm. Mit einer Gesamtlänge von 2,20 m empfiehlt er sich für eine Körpergröße von maximal 1,95 m.
Die meisten KäuferInnen sind mit diesem Produkt sehr zufrieden. Die Verarbeitung ruft abgesehen vom Reißverschluss, der durchaus verbesserungswürdig erscheint, sehr positive Reaktionen hervor. Bis auf wenige Ausnahmen überzeugt auch die Wärmeleistung die NutzerInnen – nur wenige zweifeln die Angaben des Herstellers an. Dabei erweist sich als praktisch, dass sich die Temperatur sehr gut regulieren lässt. Das vergleichsweise große und schwere Packmaß erscheint hingegen nicht als ausschlaggebend, da der Schlafsack eher für Touren mit dem Auto oder Motorrad als zum Wandern genutzt wird. Insgesamt erscheint das Preis-Leistungs-Verhältnis damit als extrem gut.

Eine Videorezension zu diesem Modell kannst du dir hier anschauen:

VorteileNachteile
  • tolles Preis-Leistungs-Verhältnis
  • extrem hohe Wärmeleistung
  • hervorragende Verarbeitung
  • Temperatur lässt sich gut regeln
  • Reißverschluss ist verbesserungswürdig
  • vergleichsweise schwer

VAUDE Unisex Schlafsack Sioux 400 SYN

VAUDE Unisex Schlafsack Sioux 400 SYN
Besonderheiten
  • Komfort: 8 °C/Limit: 3 °C/ Extrem: -11 °C
  • Mumienform
  • Innentasche für Wertsachen
  • linker/rechter Reißverschluss
  • ideal für milde Temperaturen
62,39 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Vaude ist als Hersteller bekannt für seinen nachhaltigen Ansatz bei der Auswahl der Materialien und in der Produktion. Das gilt auch für diese atmungsaktiven und pflegeleichten 3-Jahreszeiten-Schlafsack, der aus bluesign-zertifizierten Materialien besteht. Die Sensofiber-Füllung leitet Feuchtigkeit zuverlässig vom Körper weg, reflektiert umgekehrt aber die Körperwärme. Dabei sorgt der körperbetonte Mumienschnitt für einen optimalen Wärmehaushalt. Die anatomisch geformte Kapuze wärmt dabei ebenso zusätzlich wie der 3D-Fußsack. Das Material ist schnelltrocknend, langlebig und wärmt auch im feuchten Zustand. Als praktisch erweist sich bei diesem Produkt auch die Innentasche, in der du Wertsachen sicher aufbewahren kannst.
KäuferInnen sind überwiegend sehr zufrieden. Vor allem das geringe Gewicht und das kleine Packmaß rufen immer wieder begeisterte Reaktionen hervor. Die Verarbeitung ist gut und der Preis günstig. Den einzigen Kritikpunkt stellt die Temperaturangabe dar, da einige der NutzerInnen im angegebenen Komfortbereich bereits frieren. Damit zusammenhängend kommt auch Kritik auf, dass das Modell nicht über einen Wärmekragen verfügt, der bei der Vorgängerversion noch vorhanden war. Wer jedoch einen Schlafsack für nicht allzu kalte Nächte sucht, ist mit diesem Produkt bestens bedient.

VorteileNachteile
  • geringes Gewicht
  • kleines Packmaß
  • ideal für Temperaturen um die 8-10°C
  • gut und günstig
  • kein Wärmekragen

THE NORTH FACE Cats Meow -7 Grad – Kunstfaserschlafsack

THE NORTH FACE Cats Meow -7 Grad - Kunstfaserschlafsack
Besonderheiten
  • Kapuze
  • Wärmekragen
  • Schlaufen zur Befestigung der Isomatte
  • inkl. Kompressionssack und Aufbewahrungsbeutel
  • Temperaturbereich bis –7 °C
ab 170,35 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Bei diesem Topseller von The North Face ist die Füllung das absolute Highlight. Die patentierte Heatseeker One-Isolierung aus dem Hause Thermolite kombiniert durchgehende Fäden und Wärmeisolierung aus geschnittenen Fasern in komprimierbaren, vertikalen Kammern. So entsteht eine wärmende Füllschicht, die nicht verrutschen kann. Sowohl der integrierte Wärmekragen als auch die Kapuze steigern den Komfort und die Wärmeleistung weiter, da so keine Wärme aus dem Inneren austreten kann. Durch die Schlaufen kannst du den Schlafsack an einer Isomatte befestigen und so das nächtliche Herunterrollen verhindern. Im Lieferumfang enthalten sind sowohl der Kompressionssack, mit dem sich ein Packmaß von 23 x 46 cm erzielen lässt, als auch eine Aufbewahrungstasche für Zuhause.
Der Schlafsack überzeugt durch eine sehr gute Wärmeleistung, die trotz des geringen Gewichts gegeben ist. Er wird als vergleichsweise günstig empfunden, zumal RezensentInnen die Qualität der Verarbeitung als gut beschreiben. Dank des geringen Gewichts ist er ein idealer Begleiter bei Touren. Kritikpunkte gibt es bislang keine.

VorteileNachteile
  • sehr warm
  • geringes Gewicht
  • gute Verarbeitung
  • günstig
  • nicht bekannt

Husky Kunstfaserschlafsack Magnum -15°C

Husky Kunstfaserschlafsack Magnum -15°C
Besonderheiten
  • Extrem: -15°C, Minimal: -9°C, Komfort: -2°C
  • 4-Kammer-Hohlfaserfüllung
  • Innenmaterial Soft Nylon
  • Außenmaterial 70D 190T Nylon Taffeta/300T Nylon baby ripstop
  • inkl. Kompressionssack
81,79 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Mit einem Komfortbereich von -2°C bezeichnet der Hersteller dieses Modell als 3-Jahreszeiten-Schlafsack. Die 4-Kammer-Hohlfaserfüllung bietet die optimale Bauschkraft, zumal sie vollkommen unempfindlich gegen Feuchtigkeit ist. Auch das Außenmaterial erweist sich als sehr wasserabweisend, was ihn zu einem idealen Begleiter in feuchten Regionen macht. Dabei sorgen sowohl die Kapuze, die sich mittels eines Kordelzugs bis auf ein großes Atemloch zusammenziehen lässt, sowie der Wärmekragen dafür, dass keine Kälte entweichen kann. Eine Außentasche bietet die Möglichkeit, wichtige Dinge zu verstauen und schnell wiederzufinden. Natürlich darf auch der Kompressionssack im Lieferumfang nicht fehlen.
Der Feuchtigkeitstransport scheint den NutzerInnen zufolge zu funktionieren. Auch die Wärmeleistung überzeugt bei Reisen in kalte Gegenden wie Norwegen oder Island. Dabei ist der Schlafkomfort stets hoch, wodurch der Preis mehr als gerechtfertigt erscheint. Nur in einem Fall hat sich die Naht am Kopfende gelöst, sodass grundsätzlich von einer absoluten Kaufempfehlung ausgegangen werden kann. Eine Videokritik zu diesem Modell findest du hier:

VorteileNachteile
  • transportiert Feuchtigkeit nach außen
  • guter Preis
  • wärmt gut bei winterlichen Temperaturen
  • hoher Komfort
  • Naht am Kopfende hat sich gelöst

Was zeichnet Kunstfaserschlafsäcke aus?

Ein Kunstfaserschlafsack heißt aufgrund seiner Füllung aus Kunstfaser so, wodurch er sich von Daunenschlafsäcken unterscheidet. Diese Art der Füllung bringt den Vorteil mit sich, unempfindlich gegen Feuchtigkeit zu sein und auch in nass-kalten Regionen nicht an Wärmeleistung einzubüßen, wie es bei Daunen der Fall ist. In der Vergangenheit war die Kunstfaser dafür etwas schwerer und isolierte nicht ganz so gut wie Daune, was sich durch moderne Hohlfaser inzwischen aber relativiert. Die Hohlfaser verfügen über einen winzigen Luftkanal in der Faser, in dem sich zusätzlich Luft speichert und erwärmt. Daneben sind hochwertige Fasern inzwischen so feingliederig wie Daunen, was dazu führt, dass die Bauschkraft hoch ist und sich die Fasern durch das Entweichen von Luft fast ebenso gut komprimieren lassen.

Wie auch bei Daunen gibt es verschiedene Arten der Befüllung. Unterschiedliche Kammern, in denen die Kunstfaser eingenäht ist, verhindern zum einen ein Verrutschen der Füllung. Das verhindert, dass sich Kältebrücken bilden können. Zum anderen lassen sich so Bereiche definieren, die stärker gefüllt sind als andere, sodass z. B. der Brustbereich oder das Fußteil besonders gut wärmt.

Neben den Kammern verfügen vor allem 3-Jahreszeiten-, Winter- und Expeditionsschlafsäcke über mehrere Lagen, in denen die Füllung erfolgt, wodurch die Wärmeleistung zusätzlich optimiert wird. Gängig sind hier vor allem 2- und 4-Lagen-Schlafsäcke.

Vor- und Nachteile

Der größte Vorteil von Kunstfaserschlafsäcken ist wohl die Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit. Wenngleich es inzwischen auch behandelte Daunen gibt, die vergleichsweise robust sind, so gehört der Erhalt der Bauschkraft bei Nässe wohl zu den positivsten Eigenschaften dieser Variante.

Natürlich gibt es auch hochwertige Kunstfasern aus innovativen Materialien, die extrem teuer in der Anschaffung sind. Durchschnittlich sind die Produkte aber günstiger in der Anschaffung als ein Daunenschlafsack. So findest du hier auch sehr einfache Modelle für Festivals und Co.

Der dritte Vorteil ist wohl die einfache Reinigung. Während Daunen in der Regel mit der Handwäsche gepflegt werden wollen, kannst du die Kunstfasern einfach in der Waschmaschine reinigen und anschließend im Trockner trocknen. Dabei sind sie vergleichsweise schnelltrocknend – was sich auch beim Outdoor-Trip als Vorteil erweist.

Nachteile ergeben sich vor allem hinsichtlich der Isolationsleistung bzw. dem Wärme-Gewichts-Verhältnis. Daunen lassen sich extrem gut komprimieren und wärmen schon dann hervorragend, wenn die Schlafsäcke vergleichsweise dünn sind. Das macht sie zum idealen Begleiter bei Expeditionen. Allerdings holen Kunstfasern hier aufgrund neuer Materialien stark auf, sodass bei hochwertigen Modellen kaum noch Unterschiede erkennbar sind.

VorteileNachteile
  • feuchtigkeitsunempfindlich
  • pflegeleicht
  • im Verhältnis günstiger als Daune
  • schnelltrocknend
  • robust
  • schlechteres Wärme-Gewichts-Verhältnis als Daune
  • höheres Packmaß als Daune

Günstige Festival-Schlafsäcke und hochwertige Modelle

Da die Bezeichnung Kunstfaserschlafsack zunächst nur eine Aussage über die Art der Füllung trifft, findest du natürlich alle erdenklichen Produktvarianten in allen Preisklassen.

  • für Damen, Herren und Kinder
  • leichte und extrem warme Modelle
  • XXL-Schlafsäcke mit einem besonders hohen Schlafkomfort
  • ultraleicht und funktional mit geringem Packmaß
  • Mumienschlafsäcke, koppelbare Deckenschlafsäcke, Ei- und Curveformen
  • kuschelige Flanell-Füllungen, natürliche Baumwolle oder leichtes Polyester

Kaufkriterien für Kunstfaserschlafsäcke – wo soll es denn hingehen?

KriteriumHinweise
Ausstattung
  • je nach Anwendungsbereich Sommer-, Winter-, 2- oder 3-Jahreszeiten-Schlafsack:
  • Wandern/Trekking (ultraleicht)
  • Campen/Festival (komfortabel mit Innentasche)
  • Bergsport/Expedition (extrem warm mit Wärmekragen und Kapuze)
Design
  • Form (Mumie, Decke, Ei, Curve)
  • Farbe
  • Kinder-, Damen-, Herrenschlafsack
Materialien
  • Außenmaterial (meist Polyester)
  • Innenmaterial (Polyester, Flanell, Microfaser, Baumwolle)
  • Lagen und Kammern
Größe und Gewicht
  • Packmaß
  • Größe (Körperlänge)
  • Gewicht

Ausstattung – entscheidend ist der Anwendungsbereich

Über welche Ausstattung dein Schlafsack verfügen soll, hängt ganz entscheidend von der Anwendung ab. Suchst du einen dünnen für den Sommerurlaub, in den du mit dem Auto fährst, sodass es nicht auf jedes Gramm ankommt? Oder soll er dich beim winterlichen Wandern in Nepal begleiten, sodass es auf jedes Gramm Gewicht und das Volumen ankommt, Wärmekragen und Kapuze aber ein absolutes Muss sind? Vielleicht reicht dir ja auch ein günstiges Produkt, in das du dich auf dem Festival kuscheln kannst, bei dem eine Innentasche für die Wertsachen praktisch ist.

Besonders flexibel sind hier natürlich 3-Jahreszeiten-Schlafsäcke, die sich sowohl für den Frühling, gegebenenfalls auch den Sommer und den Herbst eignen. Im Winter reichen sie allerdings – wenn überhaupt – nur mit einem zusätzlichen Inlett aus.

Design – wichtig für Wärmeleistung und Komfort

Die Form entscheidet über die Wärmeleistung, denn je mehr Luft im Inneren erwärmt werden muss, desto länger benötigt die Luft zum Erwärmen. Ideal für die Leistung sind damit die Mumienform und auch die sehr körperbetonte Curve-Form. Deckenschlafsäcke und die Eiform zeichnen sich hingegen durch ein Maximum an Bewegungsfreiheit aus und eignen sich so auch für Seitenschläfer. Zudem lassen sich die Modelle oft zu einem Doppel-Schlafsack für Paare koppeln und/oder vollständig zur Decke öffnen.

Hinsichtlich der Farben und Formen hast du natürlich die freie Wahl. Hier setzt jeder Hersteller auf eigene Farbkonzepte, Karomuster oder auch Motive.

Zudem kannst du spezielle Schlafsäcke für Herren (bzw. sind das Unisex-Schlafsäcke), Damen und Kinder kaufen. Die Modelle für Damen zeichnen sich in der Regel durch zusätzliche Wärmepolster an besonders empfindlichen Körperstellen aus und sind gegebenenfalls geringfügig anders geschnitten. Bei Modellen für Kinder hingegen erweist sich oft das mitwachsende Fußteil als praktisch, das per Reißverschluss einfach genutzt werden kann, um den Schlafsack zu verlängern.

Materialien – Gewicht, Funktionalität oder Komfort?

Trotz der künstlichen Füllung bestehen die Schlafsäcke aus verschiedenen Außen- und Innenmaterialien. In den meisten Fällen wirst du als Außenmaterial auf verschiedene Formen von Nylon/Polyester treffen, das sich durch wasserabweisende Eigenschaften und eine robuste Oberfläche auszeichnet. Seltener ist hier Baumwolle.

Für das Innenmaterial spielt der angenehme Körperkontakt eine entscheidende Rolle. Auch hier nutzen Hersteller teilweise Polyester, das besonders leicht und gut komprimierbar ist. Doch gibt es auch zahlreiche Varianten mit Flanell, Baumwolle oder Microfaser, durch die vor allem Deckenschlafsäcke ultrabequem sind.

Bei der Füllung kannst du zudem auf die Anzahl der Lagen und Kammern achten. Während dünne Modelle oft einlagig sind, verfügen gut isolierende oft über 2 oder 4 Lagen. Die Anzahl der Kammern hingegen entscheidet darüber, wie einfach die Füllung verrutschen und so Kältebrücken bilden kann. Extrem günstige Varianten haben hier oft nur eine Kammer, hochwertige Produkte mehrere.

Größe und Gewicht – beim Wandern zählt jedes Gramm

Je komfortabler der Schlafsack, desto höher ist oft das Gewicht. Schließlich wiegt die bequeme Deckenform mehr als der Mumienschlafsack und Baumwolle ist deutlich schwerer als Polyester. Wer ein Leichtgewicht zum Wandern sucht, sollte hier also auf jedes Gramm achten und natürlich auch ein möglichst geringes Volumen berücksichtigen.

Ein zweites wichtiges Maß ist die Länge. Dieser sollte keineswegs zu lang sein, um hier keine Isolationswirkung zu verschenken, natürlich aber groß genug sein, um auch die Schulter zu bedecken. Hier lohnt sich ein Blick in die Rezensionen sowie Vorgaben von Herstellern.

Tipps zu Pflege und Reinigung von Kunstfaserschlafsäcken

Kunstfaserschlafsäcke sind relativ pflegeleicht. Du kannst die Produkte für gewöhnlich in der Waschmaschine bei 30°C waschen und dann entweder über dem Wäscheständer oder im Trockner bei sehr geringen Temperaturen trocknen. Beim Waschen empfiehlt sich ein zweiter Spülgang, um Waschmittelrückstände vollständig zu entfernen. Auf Weichspüler verzichtest du komplett. Da die Oberfläche des Außenmaterials oft wasserabweisend ist, kannst du eventuell auch einfach kleinere Verschmutzungen abwischen.

Hochwertige Markenhersteller überzeugen durch nachhaltige Produkte

Vaude gilt als einer jener Hersteller von Outdoorbekleidung, Rucksäcken/Taschen und anderem Equipment, der durch einen Fokus auf nachhaltiger Produktion überzeugt. Immer häufiger sind sich jedoch auch andere Marken ihrer Verantwortung bewusst und legen in ihren Produktionsketten ein Augenmerk auf Sozial- und Umweltschutzstandards. Dazu gehören unter anderem auch Mammut und The North Face.

HerstellerBesonderheiten
Vaude
  • deutscher Hersteller für Outdoorausrüstung
  • nachhaltige Produktionskette
  • Mumien- und Deckenform
  • viele praktische Extras
  • mittleres Preissegment
The North Face
  • US-amerikanischer Hersteller von Outdoorausrüstung
  • nachhaltige Ansätze
  • Mumienform und Eiform
  • geringe Produktpalette
  • hohes Preissegment
Mammut
  • Schweizer Hersteller für Bergsportartikel
  • Kooperation mit dem norwegischen Hersteller Ajungilak
  • hochwertige Produkte
  • auch Winterschlafsäcke für Extremtemperaturen
  • Mumienform und Curveform

Natürlich lässt sich die Liste nachhaltiger Hersteller weiter verlängern. Diese sind jedoch weit verbreitet und du kannst die Produkte sowohl bei großen Outdoorgeschäften wie Globetrotter oder im Internet beim Outdoorhandel oder in Versandshops erwerben. Dort findest du auch eine Vielzahl von Marken, die ebenfalls bei KäuferInnen beliebt sind:

Weitere beliebte Marken bei Kunden

  • Sea to Summit
  • Jack Wolfskin
  • Fjällräven
  • Deuter
  • 10T
  • Marmot
  • Mountain Equipment
  • Outwell
  • salewa

FAQ – die wichtigsten Fragen rund um Kunstfaserschlafsäcke

FrageAntwort
Wie warm ist ein Kunstfaserschlafsack?Das lässt sich pauschal nicht beurteilen. Es gibt einlagige Schlafsäcke für kleines Geld, die sich definitiv nur für warme Sommernächte eignen. Besonders hochwertige Produkte mit mehreren Lagen und Kammern kannst du durchaus mit auf eine arktische Expedition nehmen. Entscheidend sind hier immer die Angaben der Hersteller – wenngleich es hier auch auf das subjektive Wärmeempfinden ankommt.
Hat ein Kunstfaserschlafsack ein kleines Packmaß?Das Packmaß hängt im Wesentlichen von den verwendeten Materialien und der Stärke der Füllung ab. Auch die Form spielt eine Rolle, sodass sich hier keine grundsätzliche Aussage treffen lässt. Fest steht aber, dass das Packmaß im Verhältnis zur Wärmeleistung oft etwas größer ist als bei Daunenschlafsäcke – was aber nicht heißt, dass du hier nicht auch ultraleichte Kompakt-Modelle findest.
Kunstfaserschlafsack oder Daunenschlafsack?Daunenschlafsäcke eignen sich aufgrund ihrer guten Kompressionsfähigkeit und des hervorragenden Wärme-Gewichts-Verhältnisses besonders für Touren – allerdings nur in trockene Gebiete, da Daune recht empfindlich auf Feuchtigkeit reagiert und hier einen Großteil der Wärmeleistung verliert. Wenn du in nass-kalten Gebieten unterwegs bist, empfiehlt sich definitiv die künstliche Faser.
Wie hoch ist die Haltbarkeit beim Kunstfaserschlafsack?Kunstfaserschlafsäcke sind recht robust und damit auch lange haltbar. Natürlich kommt es dabei auf die Qualität der Materialien und der Verarbeitung an, sodass es auch hier extreme Unterschiede gibt. Hier kannst du sowohl günstige als auch teure Produkte finden, die mal mehr, mal weniger durch ihr Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.
Gibt es einen Kunstfaserschlafsack Testsieger?Einen klaren Testsieger gibt es hier nicht, da die Anforderungen an die Schlafsäcke extrem von den Erwartungen durch die Umgebung abhängen. So kann für den Besuch von Festivals ein sehr günstiges Modell voll und ganz überzeugen, bei der Trekkingtour im Himalaya würde dieses aber kaum Begeisterung hervorrufen.
Kunstfaserschlafsack im Winter?Die Produkte gibt es für alle Jahreszeiten – und damit auch für den Winter. Hochwertige Hohlfasern verfügen kaum noch über Nachteile gegenüber der Wärmeleistung von Daunen, sodass du durchaus auch Kunstfaserschlafsäcke für den Winter oder sogar Expeditionsschlafsäcke findest.
Kann ich einen Kunstfaserschlafsack waschen?Ja. Die meisten Modelle lassen sich problemlos in der Waschmaschine waschen und ganz einfach trocknen. Natürlich empfiehlt sich dafür der Schonwaschgang und eine niedrige Temperatur im Trockner, doch zeichnen sich Kunstfaserschlafsäcke auch durch ihre pflegeleichten Eigenschaften aus.

Weiterführendes

Daune oder Kunstfaser?

und hier

ultraleichte Trekking-Packliste

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben