Cookies

Cookie-Nutzung

Dünner Schlafsack – ideal für den Sommer und die Tropen

Ein dünner Schlafsack ist keineswegs ein feststehender Begriff, der klar definiert ist. Für gewöhnlich findest du bei der Suche danach einlagige Hüttenschlafsäcke, die sich entweder als Inlett oder als separater Schlafsack für die Tropen eignen. Daneben werden auch Sommerschlafsäcke für Babys oft als dünner Schlafsack bezeichnet. Allein gemein ist, dass die Wärmeleistung gering ist, sie den Schlafkomfort jedoch steigern.
Besonderheiten
  • meist einlagig
  • aus Microfaser, Baumwolle oder Seide
  • ideal für den Sommer
  • für Babys und Erwachsene
  • auch beliebt als Inlett

Dünne Schlafsäcke Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • „Dünner Schlafsack“ ist kein feststehender Begriff, sondern einfach eine Bezeichnung für einen Schlafsack, der oft einlagig ist und damit über eine geringe Wärmeleistung verfügt.
  • Als Materialien kommen in der Regel Baumwolle, Microfaser oder auch Seide zum Einsatz. Bei Babys ist auch Polyester immer wieder verbreitet.
  • Dünne Schlafsäcke eignen sich hervorragend für den Sommer und die Tropen, sind aber auch als Inlets beliebt.
  • Es gibt einlagige Modelle für Erwachsene und besonders luftige für Babys.

Bahidora Hüttenschlafsack aus Mikrofaser, Schlafsack Inlett

Bahidora Hüttenschlafsack aus Mikrofaser, Schlafsack Inlett
Besonderheiten
  • ultraleicht mit kleinem Packmaß
  • Hygiene für unterwegs
  • Einschubfach für Kopfkissen
  • atmungsaktiv
  • Seiteneinstieg mit Klettverschluss
19,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Bahidora ist eine deutsche Marke mit Sitz am Bodensee, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, durch Funktionalität, Design und beste Qualität zu überzeugen. Das Highlight dieses besonders weichen Microfaser-Schlafsackes ist wohl sein extrem geringes Packmaß bei einem Gewicht von nur 300 g. Dennoch bietet das Produkt mit Maßen von 90 x 220 cm viel Platz beim Schlafen – auch in Seitenlage. Er ist damit ein idealer Begleiter bei Trips in Hostels und Jugendherbergen, um die Hygiene zu verbessern und als zusätzlicher Schutz für Allergiker. Als praktisch erweist sich dabei nicht nur das zusätzliche Einschubfach für das Kopfkissen, sondern auch der seitliche Einstieg, der sich mit drei Klettverschlüssen zuverlässig schließen lässt. Das Material ist darüber hinaus sehr atmungsaktiv und damit auch für den Urlaub in warmen Regionen geeignet.
Für das minimale Packmaß erntet der Schlafsack die absolute Begeisterung, da dieses so gering ist, dass das Produkt sogar ins Handgepäck passt. Das Material ist angenehm auf der Haut und auch wirklich atmungsaktiv. Die Reinigung gestaltet sich als sehr einfach, zumal der Schlafsack sehr schnell trocknet. Damit sprechen mehr als 90 % der KäuferInnen eine klare Kaufempfehlung aus. Nur wenige kritisieren den Klettverschluss, der sich einerseits als unpraktisch erweist, andererseits dafür sorgt, dass das Produkt nur bedingt für die Tropen geeignet ist, da Moskitos so sehr leicht eindringen können.

VorteileNachteile
  • passt in jedes Gepäck
  • einfache Reinigung
  • sehr angenehm auf der Haut
  • schnelltrocknend
  • klare Kaufempfehlung
  • Verschluss
  • nicht moskitofest

Lictin – dünner, einstellbarer Schlafsack

Lictin - dünner, einstellbarer Schlafsack
Besonderheiten
  • hochwertige Materialien und Verarbeitung
  • aus 100 % Baumwolle
  • verschiedene Größen
  • Reißverschluss öffnet sich vom Fuß aus
  • originelle Motive
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Hersteller Lictin hat es sich zur Aufgabe gemacht, für seine Modelle nur hochwertige Materialien zu verwenden und diese besonders aufwendig zu verarbeiten. Dabei begeistern originelle Motive Kinder und Eltern gleichermaßen. Dank zwei erhältlicher Größen, die sich jeweils durch Klettverschlüsse in der Länge variieren lassen, haben sowohl Kinder zwischen 3 und 18 Monaten als auch zwischen 18 und 36 Monaten Freude an den Produkten. Die 100 % Baumwolle fühlen sich auf der Haut besonders weich und angenehm an und verhindert durch seine Natürlichkeit allergische Reaktionen. Als besonders praktisch erweist sich die Möglichkeit, den 2-Wege-Reißverschluss von unten zu öffnen, sodass du dein Baby nachts wickeln kannst, ohne den kompletten Schlafsack ausziehen zu müssen. Gleichzeitig optimiert diese nützliche Funktion die Belüftung vom Fuß her, wenn es mal wärmer ist.
Die KäuferInnen dieses Schlafsacks sind sich hinsichtlich der Qualität der Verarbeitung nicht komplett einig. Die Mehrheit ist überzeugt – auch von den leichtgängigen Reißverschlüssen – während einige andere davon berichten, dass er schon nach kurzer Zeit defekt ist. Auch die Größe des 70ers wird moniert, da diese zu groß ist. Auf der anderen Seite überwiegen die Begeisterung über den günstigen Preis, die mitwachsende Konstruktion und das Material. Dieses verhindert zum einen, dass Babys nachts schwitzen, zum anderen fühlt es sich sehr leicht und weich an.

VorteileNachteile
  • ideal für den Sommer
  • günstiger Preis
  • leichtgängige Reißverschlüsse
  • mitwachsend
  • leicht und weich
  • zu groß für einen 70er
  • schlechte Qualität

Besonderheiten
  • ultraklein und ultraleicht
  • steigert die Hygiene
  • Einschubfach für Kissen
  • atmungsaktiv
  • 100 % Mikrofaser
15,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Mit nur 155 g ist dieser dünne Schlafsack ein echtes Leichtgewicht. Dabei hast du die Wahl zwischen einem Packmaß im Kompressionsbeutel oder als gefaltete Variante. So ist dieses Produkt ein idealer Begleiter auf Reisen, um die Hygiene zu steigern – und das sogar für das Kissen, für das es ein praktisches Einschubfach gibt. Er ist nicht nur strapazierfähig und reißfest, sondern die Mikrofaser zeichnet sich zudem durch ihre hohe Atmungsaktivität aus. Gleichzeitig ist das Material äußerst angenehm auf der Haut. Durch die schnelltrocknenden Eigenschaften und die Möglichkeit zur Maschinenwäsche erweist er sich als sehr pflegeleicht. Egal, ob auf der Berghütte, im Hostel oder beim Couchsurfing – er ist stets ein idealer Begleiter auf Reisen.
Käuferinnen schätzen diesen Schlafsack als idealen Begleiter bei Hüttentouren und auch sonst als Reisebegleiter mit einem extrem geringen Packmaß. Die Verarbeitung ist sehr gut, es lösen sich z. B. keine Nähte. Auch überzeugen die Details wie das Einschubfach für das Kissen. Das Material ist pflegeleicht und atmungsaktiv, sodass dahingehend ein hoher Schlafkomfort gegeben ist. Trotz des einfachen Ein- und Ausstiegs merken einige RezensentInnen jedoch an, dass die Bewegungsfreiheit aufgrund der Breite von nur 70 cm sehr beengt ist. Wer sich daran nicht stört, wird von diesem dünnen Schlafsack jedoch begeistert sein.

VorteileNachteile
  • sehr leicht
  • kleines Packmaß
  • gute Qualität
  • atmungsaktiv
  • leichter Ein- und Ausstieg
  • pflegeleicht
  • wenig Bewegungsfreiheit

Was macht einen dünnen Schlafsack aus?

Wie der Name schon sagt: Dünne Schlafsackmodelle zeichnen sich durch ihren feinen Stoff aus. Die Wärmeleistung ist oft minimal, sodass sie sich wirklich nur für warme Temperaturen als zudecke eignen. Viele der Produkte sind zudem als Inlett zur Verbesserung der hygienischen Eigenschaften beliebt.

Während dünne Modelle für Kinder und Erwachsene aus verschiedenen Materialien bestehen können, dominieren bei den Babys die Baumwollmodelle. Allen gemein ist jeweils der gute Feuchtigkeitstransport sowie die atmungsaktiven Eigenschaften. Zudem sind sie pflegeleicht und in der Waschmaschine waschbar.

Vor- und Nachteile

Ein dünner Schlafsack hat zahlreiche Vorteile: Er verfügt über ein geringes Gewicht und Packmaß und lässt sich so praktisch in jedem Gepäck verstauen. Er ist vielseitig einsetzbar als Inlett, Deckenschlafsack beim Camping, Hüttenschlafsack, zur Verbesserung der hygienischen Eigenschaften oder als separater Outdoor Schlafsack in sehr warmen Regionen. In der Regel sind die Materialien äußerst pflegeleicht und teilweise schnelltrocknend auf der Reise. Gleichzeitig sind sie darauf ausgelegt, Feuchtigkeit gut vom Körper abzutransportieren und gleichzeitig atmungsaktiv zu sein.

Umgekehrt kann die fehlende Wärmeleistung auch schnell nachteilig sein, wenn die Temperaturen nachts beim Trekking doch mal mehr sinken als gedacht. Dann ist häufig schnelles Frieren angesagt. Gerade, wenn ein Modell nicht richtig verschließbar ist – einlagige Varianten verfügen oft über keinen Reißverschluss, geht die wenige Körperwärme zusätzlich verloren.

VorteileNachteile
  • Leichtgewicht
  • kleines Packmaß
  • Verbesserung der Hygiene
  • ideal für die Tropen
  • auch als Inlett nutzbar
  • atmungsaktiv
  • pflegeleicht
  • keine Wärmeleistung
  • teilweise nicht verschließbar

Welche Arten von dünnen Schlafsäcken gibt es?

Mehrheitlich findest du bei der Recherche nach dünnen Schlafsäcken einlagige Produkte, die auch als Hüttenschlafsack oder Inlett bekannt sind. Sie eignen sich sowohl als Einlage in den klassischen Schlafsack, um hier entweder die Wärmeleistung zu verbessern,ihn zu schonen, oder halten ihn länger sauber. Daneben bietet sich natürlich der Einsatz in besonders warmen Regionen an, wo es nur auf eine dünne Decke ankommt. Eine letzte Einsatzmöglichkeit ist die Nutzung in Hostels, auf Hütten oder beim Couchsurfen, um die Hygiene zu verbessern.

Gelegentlich findest du bei der Recherche zudem gefütterte Modelle, die sich ausschließlich für nächtliche Temperaturen von +15°C oder sogar 20°C eignen. Diese eignen sich dann auch in hiesigen Regionen zum sommerlichen Übernachten im Freien. Diese Produkte verfügen in der Regel über eine Kunstfaserfüllung und ein kleines Packmaß.

Zum dritten gibt es Modelle für Babys, die sich ebenfalls für den Einsatz im Sommer eignen. Diese Modelle sind für gewöhnlich aus Baumwolle und verhindern das Schwitzen durch den sehr guten Feuchtigkeitstransport effektiv.

Natürlich gibt es sowohl Modelle in der Mumienform als auch der Deckenform und Eiform in unterschiedlichen Größen.

Kaufkriterien: je dünner desto besser?

Welcher Schlafsack sich am besten für dich eignet, hängt natürlich in erster Linie davon ab, was du mit dem Produkt vorhast. Dünne Schlafsäcke haben vielseitige Einsatzbereiche und so bietet sich nicht jedes Modell für alle Zwecke an. Wir haben einige Kriterien gesammelt, die eine Kaufentscheidung zugunsten des einen oder anderen Produktes erleichtern.

KriteriumHinweise
Ausstattung
  • bei Babys: mit/ohne Ärmel
  • Einschub für Kissen
  • Temperaturbereich
  • Art des Verschlusses (Klett, Reißverschluss)
Design
  • Form (Mumienschlafsack, Decken- oder Eiform)
Materialien
  • Kunstfaser, Seide, Baumwolle, Microfaser
Größe
  • für Erwachsene, Kinder oder Babys
  • Schlafsackgröße
  • geringes Packmaß und Gewicht

Ausstattungs-Features erhöhen den Komfort

Bei dünnen Schlafsäcken spielen zusätzliche Ausstattungsmerkmale in der Regel nur eine untergeordnete Rolle, da es hier weniger auf eine sehr gute Wärmeleistung ankommt. Als praktisch erweist sich jedoch bei einlagigen Schlafsäcken oft das Einschubfach für ein Kissen.

Auch auf die Art des Verschlusses kannst du einen Blick werfen. Vor allem einlagige Modelle kommen oft ohne Reißverschluss aus. Manchmal sind sie stattdessen komplett offen, manchmal dient ein Klettverschluss als Abdeckung. Beide Lösungen sind nicht jedermanns Sache.

Soll er doch ein bisschen wärmen, dann achte auf die Herstellerangaben des Temperaturbereiches. Als Komfortbereich gilt dabei die Temperatur, bei der eine Durchschnittsfrau gerade noch nicht friert, die Grenztemperatur gibt diese für einen Mann wieder. Die Extremtemperatur hingegen reicht gerade noch aus, um eine Durchschnittsfrau sechs Stunden lang vor dem Erfrieren zu bewahren – ein Wert, der hier eher weniger eine Rolle spielen dürfte.

Bei Baby-Schlafsäcken unterscheidet sich die Ausstattung vor allem hinsichtlich der Ärmel. Teilweise sind sie ärmellos, teilweise kannst du die Ärmel abnehmen. Das erweist sich bei warmen Temperaturen als besonders praktisch.

Design – das Optimum hängt vom Einsatzbereich ab

Beim Design gibt es zunächst natürlich Unterschiede bei der farblichen Gestaltung der Schlafsäcke. Einzelne Hersteller zeigen sich hier besonders farbenfroh, andere wiederum bieten vorwiegend gedeckte Farben an.

Daneben entscheidet vor allem die Form über das Design. Deckenschlafsäcke sind besonders bequem, da der Fußbereich nicht schmaler geschnitten ist als der Rest. Vor allem bei dünnen Schlafsäcken kann es hier praktisch sein, ihn auch komplett als Decke öffnen zu können. die Mumienform hingegen eignet sich gut, um ihn in einen klassischen Schlafsack zu integrieren und überzeugt durch ein optimales Packmaß (auch über eine hervorragende Wärmeleistung, die bei dünnen Modellen allerdings eine eher geringe Rolle spielt). Die Eiform hingegen ist bequem und verfügt dennoch über ein gutes Packmaß und eignet sich daher als idealer Begleiter auf Reisen, bei denen es auch komfortabel zugehen darf.

Materialien – Jeder Stoff hat seinen Vorteil

Während Baby-Schlafsäcke meist aus Baumwolle gefertigt sind, was nicht nur besonders angenehm auf der Haut ist, sondern auch eine hervorragende Atmungsaktivität bietet, hast du bei dünnen Schlafsäcken für Erwachsene die Wahl zwischen unterschiedlichen Materialien:

  • Baumwolle absorbiert Feuchtigkeit und ist sehr atmungsaktiv, trocknet aber nur langsam
  • Polyester ist atmungsaktiv, wasserabweisend, leicht und schnelltrocknend
  • Microfaser ist winddicht, atmungsaktiv und pflegeleicht
  • Seide ist atmungsaktiv, extrem leicht und dünn, aber auch empfindlich

Ist der Schlafsack zweilagig, besteht die Außenschicht meist aus einem wasserabweisenden und robusten Polyester, während das Innenmaterial den Schwerpunkt auf Atmungsaktivität und ein angenehmes Hautgefühl legt.

Geringe Größe – idealer Begleiter für das kleine Gepäck

Dünne Schlafsäcke sind grundsätzlich sehr leicht und verfügen über ein geringes Packmaß. Das macht sie zum idealen Begleiter auf Reisen. Dennoch solltest du dir die Schlafsackgröße genauer anschauen, damit dein Produkt am Ende nicht zu kurz ist.

Gleiches gilt natürlich für Babys, die besonders schnell wachsen. Hier stehen für gewöhnlich die Größen 56, 70, 90, 110 und 130 cm zur Auswahl.

Tipps zu Pflege und Reinigung – einfach zu waschen

Da dünne Schlafsäcke für gewöhnlich keine Daunenfüllung haben, sind sie wesentlich pflegeleichter. Du kannst sie entsprechend der Herstellerangaben bei 30 oder 40°C in der Maschine waschen und meist auch im Wäschetrockner trocknen. Weitere Besonderheiten gilt es in der Regel nicht zu beachten.

Beliebte Hersteller für Reisen in warme Regionen

Die meisten Modelle sind vergleichsweise günstig und du erhältst auch viele Produkte von No-name-Herstellern beim Discounter. diese müssen nicht zwingend schlecht sein, doch solltest du hier den einen oder anderen Abstrich hinsichtlich der Funktionalität hinnehmen. Einlagige Hüttenschlafsäcke kannst du hingegen auch gut bei einem Markenhersteller kaufen. Auch diese Produkte sind meist nur unwesentlich teurer als die No-name-Artikel, überzeugen jedoch durch eine ungleich höhere Qualität.

HerstellerBesonderheiten
Quechua
  • Eigenmarke des Outdoorhändlers Decathlon
  • günstige Preise bei guter Qualität
  • für Komforttemperaturen von 15 und 20°C
  • Decken- (Arpenaz) und Mumienform (Forclaz)
  • Modell mit integrierter Matratze
Vaude
  • nachhaltige Produkte
  • Mumien- und Deckenform
  • meist 2-Jahreszeiten-Schlafsäcke
  • auch als Inlett
  • gedeckte Farben
Cocoon
  • österreichische Qualitätsprodukte
  • Travel Sheet/Mummy Liner
  • aus Seide, Baumwolle, Microfaser, Kunstfaser, Nylon
  • spezialisiert auf Inletts

Weitere beliebte Marken bei Kunden

Natürlich sind das nur drei von vielen beliebten Marken. Bei deiner Recherche stößt du sicherlich auf viele weitere Marken wie z. B.:

  • Julius Zöllner
  • Nomadic
  • Bahidora
  • Nordkamm
  • Outdoro
  • Lictin
  • Schlummersack
  • Alvi
  • Baby Walz

FAQ – die wichtigsten Fragen rund um dünne Schlafsäcke

Hast du noch Fragen? Wir haben uns mal umgesehen, wonach KaufinteressentInnen im Speziellen suchen und einige Zusatzinfos in einem FAQ-Bereich zusammengestellt.

FrageAntwort
Was zählt als dünner Schlafsack?Das ist nicht eindeutig festgelegt. In jedem Fall gehören Inletts bzw. Hüttenschlafsäcke dazu und auch viele Sommerschlafsäcke sind nur dünn und verfügen über eine geringe Wärmeleistung. Bei Baby-Schlafsäcken fallen oft ungefütterte Baumwollschlafsäcke in diese Kategorie.
Wie warm ist ein dünner Schlafsack?Auch das ist nicht festgelegt. Für gewöhnlich besitzt ein dünner Schlafsack nur eine sehr geringe Wärmeleistung, sodass du ihn wirklich nur in den Tropen oder als Inlett nutzen kannst. Lediglich gefütterte Modelle eignen sich auch für den Einsatz im mitteleuropäischen Sommer. Hier lohnt sich ein Blick auf die Temperaturangaben des Herstellers.
Dünner Schlafsack für Baby im Sommer?Für Babys sind dünne Schlafsäcke im Sommer ideal. Während sie in gefütterten Modellen meist schwitzen, stellt sie mit oder ohne Ärmel eine ideale Lösung für das ohnehin schon warme Kinderzimmer dar.

Weiterführendes

Was kann ein Billig-Schlafsack? Dieses Video unterzieht einem Produkt von Lidl einem Test:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben